header-frame
allgemeine Infos

Wir über uns

Wir sind eine Gruppe von hörgeschädigten Bürgern, welche CI´s (Cochlea implantate) und / oder Hörgeräte zur besseren Verständigung nutzen.
Die Gruppe wurde im Jahre 2018 in Weimar ins Leben gerufen, weil viele CI-Träger und Betroffene mit CI und Hörgerät nach Beratungen suchten.
Es gibt eine ganze Reihe Leute, die zwar auch betroffen sind, aber mit ihren Sorgen, Fragen und Problemen doch ziemlich allein gelassen sind.

Zu uns können auch Bürger mit Tinnitus, Morbus Meniere und beginnender Taubheit kommen. Ihre Angehörigen sind uns natürlich auch willkommen, denn auch sie brauchen häufig Unterstützung und Wissen im Umgang mit den Betroffenen.

Die Sprecherin unserer Selbsthilfegruppe (SHG) ist selbst Betroffene, kann also eine echte Peer-Beratung und viele Informationen aus erster Hand anbieten. Sie ist seit ihrer Kindheit hochgradig, an Taubheit grenzend schwerhörig und wurde 2018 mit einem Cochlea Implantat (CI) versorgt.
Sie besucht viele Seminare und Workshops der CI-Hersteller und Anbieter von Hör-Techniken, um den Teilnehmern immer die neuesten Informationen anbieten zu können und damit letztlich allen Betroffenen zu einer zufriedenstellenden Versorgung zu verhelfen.

Angebots-Info

Angebote an die Teilnehmer

  • Treffen mit Betroffenen sowie Angehörigen der Betroffenen
  • Fragen zum Hören und Verstehen mit CI´s und Hörgeräten
  • Austausch von Erfahrungen rings um das Thema Schwerhörigkeit
  • Informationen zu Neuigkeiten über Technik und Zubehör zum CI und Hörgeräten
  • Beratungen auf Wunsch auch in Seniorenheimen und Betreutem Wohnen
  • Beratungen zum GdB (Grad der Behinderung), Schwerbehinderten-Ausweis und das Thüringer Sinnesbehindertengeld
  • Weitergabe von eigenen Erfahrungen und Fortschritten an andere Betroffene
  • Informationen zum Werdegang und Entscheidung zum CI
  • Organisation von Fachvorträgen über CI, Hörgeräte, Tinnitus und anderen Krankheitsbildern, die mit der Schwerhörigkeit zu tun haben

Termine für unsere Selbsthilfegruppen - Treffen

Unsere Termine vereinbaren wir gemeinsam mit unseren berufstätigen Mitgliedern, damit möglichst alle die Chance für eine Beratung wahrnehmen können. Seit dem Start des CI-Cafe´s im Uniklinikum zu Jena bieten wir für beide Lokationen nun die nächsten Termine an.

Termine im Reha-Zentrum in Erfurt


  • Hier könnt Ihr die Termine der Gesprächsrunden im CI-Rehazentrum für das Jahr 2024 downloaden.
  • Die nächsten Termine sind wie folgt:
    Montag, der 29. Juli 2024
    Montag, der 30. September 2024
    Montag, der 25. November 2024

  • Bei der Gesprächsrunde am 27. Mai 2024 ging es um die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises sowie um die richtige Veränderungsmeldung wegen einer Höherstufung des GdB.
  • Am 01. Juni 2024 war der CI-Infotag im Erfurter Helios-Klinikum geplant. Aufgrund der amtlichen Unwetterwarnungen wurde durch die Klinikleitung und uns entschieden, dass der
    CI-Infotag auf einen späteren Termin verschoben wird.
    Dieser wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Wir waren auch auf der Erfurter Gesundheitsmesse
    (02. - 03. März 2024)
    präsent.

Termine im Uniklinikum in Jena


  • Die nächsten Termine für das CI-Cafe´ sind wie folgt:
    Mittwoch, der 14. August 2024    -> im Hörsaal 2

  • Das erste Treffen fand am 12. Juni 2024 im Hörsaal 1 des Uniklinikums Jena statt. Dort stellte sich unsere SHG vor und beantwortete viele Fragen.








Die Arbeit der Selbsthilfegruppe wurde im Jahr 2022 von dem BKK LV Mitte in Höhe von 2.262,52 Euro gefördert. Unsere Selbsthilfegruppe bedankt sich bei der BKK LV Mitte ganz herzlich für die gewährte Unterstützung.

Dank einer 2/3 - Pauschalförderung durch den Arbeitskreis Selbsthilfeförderung der GKV im Freistaat Thüringen konnten wir einen FM-Koffer erwerben.
Auch wenn wir das eine Drittel aus der eigenen privaten Tasche gezahlt haben, sind wir dennoch sehr dankbar für die großzügige Förderung - und das zum Jahresende 2022. Jetzt können wir damit mehr Schwerhörige erreichen und das Verstehen dank der FM-Technik deutlich verbessern.

Im Jahr 2023 wurde unsere Selbsthilfegruppe bei der Vervollständigung des 2022 erhaltenen FM-Koffers in Höhe von 1.311,56 Euro gefördert.
Mit desem Geld konnten die vier restlichen FM-Empfänger inklusive der Hörschleifen erworben werden. Nun ist der FM-Koffer dank der Förderung durch die AOK Plus komplett ausgestattet. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Unsere Bilder

Galerie unserer Aktivitäten

1. CI - Cafe´
im Uniklinikum Jena
am 12. Juni 2024


28. Jenaer SH-Tag
im Uniklinikum Jena
am 05. Juni 2024


CI - Tag im Uniklinikum
zu Jena
am 29. Mai 2024


Weitere Aktivitäten findet Ihr     HIER
alternative
Ich starte mit meiner Selbsthilfegruppe in eine neue Zukunft. Mögen uns viele Betroffene unterstützen ... Wir bieten bei vielen Fragen und Problemen eine mögliche Lösung an.
Antje Noack - Sprecherin der SHG
alternative
Ich bin gern die Stellvertreterin und werde Antje nach Kräften unterstützen.
Monika Steinchen - die Stellvertreterin
alternative
Eine gute Webseite ist wie eine Visitenkarte. Mit ihr werden Verbindungen geknüpft und neue Mitglieder gewonnen. Dafür werde ich mich bemühen, diese Webseite aktuell zu halten.
Uwe Noack - der Webmaster
footer-frame